7. August 2007

Heut ist ein wunderbarer Tag,
vor allem, wenn man Katzen mag.
Denn eine ganz besondere Maus
Schreibt heute in die Welt hinaus:

Hört, hört ihr Leute,
ja, es ist wahr!!
Leontine von Takataka wird heut 20 Jahr !!!

An alle Freunde und Verwandte,
an Fans und natürlich auch Bekannte.
Nehmt diesen Tag als großes Fest,
das Herzen höher schlagen lässt.

Der Fellliebling ist fast gesund.
Klare Augen – auch schön rund.
Das Fell glänzt, wie am ersten Tag.
Ein richtiger Goldfisch,
den jeder mag.

In 20 Jahren, liebe Leut,
nie haben wir es mal bereut
zu hegen und pflegen den kleinen Engel,
der ab und zu auch mal ein Bengel.
War schon Motiv für Tausend Fotos.
Es klappt auch immer mit dem Lokus.
Ein Puzzle und auch Kaffeetassen
Mit ihrem Gesicht – man mag es kaum fassen.

Ein Vollmitglied in unserer Sippe.
Stets gut gelaunt, nie eine Zippe.
Im Sommer liegt sie in der Sonne.
Wärmt sich den Bauch – was für eine Wonne.
Im Winter tut es die Heizung auch.
Wärmt auch ganz toll den süßen Bauch.

Das Stummelschwänzchen stets dabei.
Zusammen gerollt – ein Straußenei.
Ihr Speiseplan sich lange liest,
denn alles schmeckt und sie genießt.
Das Leckerste vom Leckeren,
und das schön fett,
danach schläft es sich herrlich
im eigenem Bett.

Wenn sie verschmäht das Katzenfutter,
dann gab es auch mal frische Butter.
Und Mama´s Küche, sehr beliebt,
Sauce Hollandaise – Genuss pur gibt.
Erdbeermarmelade mit 40%igem Quark
ist lecker und macht die Knochen stark.

Sie meint: ” Tatar ist doch die Krone
in diesem Haus, wo ich hier wohne”.
Und immer ist sie die Erste am Tisch.
Tja, alles schmeckt eben nur ganz frisch!
Selbst Müsli passt in ihren Bauch.
Spaghetti mit Parmesan natürlich auch.

Für Filet macht sie sogar Männchen,
und Leber, auch aus Mama´s Pfännchen.
Auch beim Schnitzel, gut durchgebraten,
wer ist der Erste am Tisch? Ihr dürft mal raten.

Ein langes Leben gibt viel zu erzählen,
und sollte ich ein Thema wählen,
dann nehme ich das süße Gesicht.
So etwas sah ich vorher nicht.
Ganz rund der Kopf mit großen Augen.
Schlappe Ohren, die auch zum Hören taugen.
Doch nur, wenn man geneigt ist, dies zu tun.
So etwa vor und nach dem Ruhen.

Ab und zu kommt angerannt
das Fellkind, und wird penetrant.
Liegt dann auf Zeitung, Buch und Decken,
um deine Kraulmoral zu wecken.
Wann Schluss ist, das bestimmt sie immer.
Nie Andere – nie und nimmer!

Schnurren, Schmieren und Kraulezeit
Jeder im Haus hält sie bereit.
Wer kann denn da schon widerstehen,
wenn dich solche Augen ansehen.
Sie schläft mit uns, sieht mit uns fern,
und jeder Gast hat sie bald gern.

Nie hat sie Jemanden gekratzt
oder Jemand angepatzt.
Stets lieb, süß, nett und fein.
So sollten alle Katzen sein.
Doch hört aus meinem Mund die Kunde,
was sie nicht mag, das sind die Hunde.
Auch Mäuse sind ihr nicht geheuer.
Das gilt auch für Wasser und Feuer.

Kein Blumenpott, der je gefallen
oder Gardinen erklommen in Intervallen.
Für Katzen typische Attacken -
sie hatte niemals solche Macken.

Probleme sollten wir nur haben
an Tagen, an denen sie wurde gebaden.
Vier Füße könnten nicht breiter sein
zu verhindern den Gang in die Wanne hinein.
Ein Geschrei - zum Stein erweichen.
Damit kann sie jedes Herz erreichen.

Wenn Gott mal sagt: ”Es ist soweit!
Abgelaufen ist deine Erdenzeit:”
Wird uns das Leben leerer werden
ohne Tini hier auf Erden.
Doch ihm allein gönnen wir unser Herz.
Das ist dann unser Trost im Schmerz.
Im Katzenhimmel soll es auch geben
Leckerchen, wie im Erdenleben.

Hoffentlich weit entfernt liegt dieser Tag,
daran denken von uns Keiner mag.
Denn gesund ist unser Schatz noch heute.
Ein Verdienst auch vieler anderer Leute.

Ihr Arzt, Frau Doktor Hofer ist
ein richtiger Katzenspezialist.
Ob Krallen, Ohren und das Fell,
jeder Eingriff half sehr schnell.
Dazu immer ein liebevolles Wort
An einem unbeliebten Ort
”Behandlungstisch” oder auch ”Bank”.
Wir sagen heute: Herzlichen Dank.

Für viele Jahre, in manchem Schmerz,
zu haben ein so liebes Herz,
welches sich sorgt ums Wohlergehen.
Alles Bestens! Man kann es sehen.

Auch ein Dank an alle Bekannten,
Freunde und auch Anverwandten,
die Tini ein Zuhause boten,
wenn wir in ferne Länder zogen.

So, nun ist Schluss ihr lieben Leute,
denn heute ist der Tag zur großen Freude.
Quarksahnetorte mit Mandarinchen.
Das erste Stück für unser Tinchen.

Hoch lebe der, der Katzen liebt
Und ihnen ein schönes Zuhause gibt.

Sie ist gegangen am 4. September 2007.
Das einzig wahre Herz
.